Wir
Elternarbeit

Zusammenarbeit mit den Eltern

Unsere Arbeit mit den Kindern kann nur erfolgreich sein, wenn Eltern und das pädagogische Personal einen partnerschaftlichen und vertrauensvollen Umgang pflegen. Ein Grundprinzip dieser Zusammenarbeit ist es, die kindlichen Bedürfnisse zu fokussieren und gegebenenfalls gemeinsam entsprechende Schritte einzuleiten. Regelmäßige bzw. bedarfsorientierte Kontakte auf der Ebene der Erwachsenen fördern nicht nur die individuelle Entwicklung der Kinder, sondern ermöglichen es ihnen zudem, sich innerhalb eines geschützten Rahmens für die bevorstehenden Aufgaben des Lebens zu erproben. Um dieses Potential umfänglich auszuschöpfen ist es allerdings erforderlich, dass sich die involvierten Erziehungspartner über kindliche Veränderungen, erfolgte Beobachtungen und dem daraus resultierendem Bewusstsein gegenseitig informieren und notwendige Maßnahmen miteinander abstimmen.

An dieser Stelle ist zudem das elterliche Engagement bezüglich organisatorischer, körperlicher und finanzieller Unterstützung erwähnenswert. Dabei tragen neben dem individuellen Elternbeitrag als Ideengeber, Organisator, Macher (z.B. bei Freizeit- und Ferienangeboten) auch gemeinschaftlich durchgeführte Elternaufwendungen (Arbeitseinsätze, Kuchenbasare, Planung und Ausgestaltung diverser Festlichkeiten, Unterstützung bei den Spendenaktionen „Schulengel.de“ und „Möbel Mahler“) zu einer stetigen Weiterentwicklung unserer Einrichtung bei.

 

Die Elternvertreter – nach Wahl im Klassenverband zum Schuljahresbeginn

Da der Elternrat als elterliches Sprachrohr gegenüber institutionellen Angelegenheiten fungiert, vertritt dieser die Elternschaft gleichermaßen in der Grundschule und im Hort „Farbkleckse“. Zudem ist er für eine termingerechte Multiplikation relevanter Einrichtungsinformationen innerhalb der jeweiligen Klassenelternschaft verantwortlich. Diesbezüglich ist es förderlich, dass die gewählten Elternräte mit beiden Institutionen strukturell verbunden sind. Da unserem Team sowohl transparentes Handeln als auch konstruktive Kritik wichtig sind, finden die Termine mit den Elternvertretern gemeinsam mit der Schul- und Hortleitung statt.