Haus
wir
Wir sagen "Hallo"
Unser Garten
Unser Garten
Unsere Matschstrecke
Die Matschstrecke ist beliebt
Garten
Ein tolles Versteck
schaukeln fetzt
schaukeln fetzt
noch eine schaukel
noch eine Schaukel
Geschicklichkeit ist gefragt
Hier ist Geschicklichkeit gefragt
herbst
HERBST
Kinderkueche
Unsere Kinderküche
Zahlenland
Zahlenland
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

»Lasst die Kinder leben, frei nach Entfaltung streben und wie ein bunter Schmetterling in die Luft erheben.«

Unsere Kita

Wir stellen uns vor

Wir sind max. 22 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren. Es können bis zu 5 Krippenkinder aufgenommen werden.

Seht ihr das Glockentürmchen im Ortskern von Lauta, dann seid ihr richtig, denn dort befindet sich unsere Kita, in unmittelbare Nähe von Wald, Wiesen und Feldern.

 

Kinder erhalten bei uns:

  • genügend Raum und Zeit für individuelle Aktivitäten und offenes Spiel in unseren Gruppenräumen
  • umfassende Bildung durch vielfältig angebotene Materialien ,Grundlage dafür ist der sächsische Bildungsplan
  • die Möglichkeit, eigenständige Erfahrungen zu machen
  • eine orientierende Begleitung bei der individuellen Erziehung zur Selbständigkeit
  • Anerkennung ihrer Leistungen und Stärkung des Selbstvertrauens
  • Schnuppertage für künftige Kinder mit individueller Eingewöhnungsphase
  • Vollverpflegung mit Beachtung eventueller Allergien
Angebote

Spielerisches Lernen mit viel Bewegung im

 

Farbenland

Alles rund um die Farbenlehre für die jüngeren Kinder mit Tina

 

Entenzahlenland

Die Welt entdecken mit Formen, Zählen, Sortieren und räumlicher Orientierung für die Kinder der mittleren Gruppe mit Daniela

 

Zahlenland

Spielerisches Kennenlernen der Zahlen von 1 bis 10 – für die 5 bis 6jährigen Kinder mit Katrin

 

Vorschulangebote

für unsere Schulanfänger mit eigenem Ranzen und Federmappe zum Üben und Vorbereiten auf die Schule

 

Waldtage

Wir erkunden die Natur in den nahegelegenen Wäldern mit Lupen, aber auch mit Werkzeug zum Baumhäuser bauen. Die tägliche Obst-und Gemüsemahlzeit und auch Getränke schmecken im Wald besonders gut.

 

Sport

in der Lauterbacher Turnhalle

 

Projekte,

die sich an den Interessen der Kinder orientieren: … gestalten unsere Erzieherinnen immer nach unseren Interessen und Fragen – eben aus dem Alltag heraus.

 

Gesundheitsprophylaktische Angebote

Beim Projekt „Tigerkids“  erfahren wir alles über gesunde Ernährung und Bewegung. Regelmäßige Wasseranwendungen fördern zusätzlich unsere Gesunderhaltung.

 

Vesperzubereitung

1x in der Woche bereiten wir unser Vesper selbst zu, dazu nutzen wir eine in Kinderhöhe errichtete Küchenzeile

 

Gärtnern

an unseren Hochbeeten

 

 

Offenes Spiel

Die Kinder können alle Räume der Kita für ihr Spiel nutzen. Gemeinsam festgelegte Regeln ermöglichen einen harmonischen Tagesablauf.  Vielfältige Spiel-und Sportmöglichkeiten bietet unser großzügig gestalteter Garten den Kindern bei ihrem täglichen Aufenthalt im Freien.

 

Wir freuen wir uns auf künftige kleine neugierige, wissbegierige und aktive Persönlichkeiten!
Katrin, Tina und Daniela

 

„Kommt ins Bummihaus herein, hier könnt ihr spielen, lernen, forschen, werkeln und natürlich fröhlich sein!“

 

Konzept

Unsere Arbeitsgrundlage ist der „Lebensbezogene Ansatz“.

 

Das heißt für uns: Vorbereitung der uns anvertrauten Kinder auf das spätere, selbständige Leben. Diese Pädagogik orientiert sich an der Wirklichkeit und der realen Arbeit in der Kita. Da sich der lebensbezogene Ansatz auf das gesamte Leben der Kinder, nicht nur auf bestimmte Situationen bezieht, ist er Ziel unserer pädagogischen Arbeit geworden.

 

Unsere Kita ist ein Haus voller Leben.

Das heißt: Freude, Lachen, aber auch Trübsinn und Traurigkeit werden mitgeteilt und geteilt. Toben und Bewegung, aber auch Ruhe und Ausgeglichenheit gehören dazu. Sinnliche Erfahrungen statt Belehrungen und viele gemeinsame Erlebnisse stehen im Vordergrund. Werteerziehung und natürlich die Vorbereitung auf die Schule sind sehr wichtige Aspekte. Wir wollen eine ganzheitliche Erziehung und Entwicklung. Bis zum Ende der Kita-Zeit sollen die Selbständigkeit, die Selbsttätigkeit, die Kreativität, das Sozialverhalten und das Selbstvertrauen entwickelt und gestärkt werden.

 

Deshalb liegt uns bei unserer Arbeit mit den Kindern besonders am Herzen:

  • Der Kopf - um Wissen und Denken anzuregen und zu fördern.
  • Das Herz - um Gefühle, Empfindungen, Einstellungen und Werte zu empfinden, zeigen und ausleben zu können.
  • Die Hand - Fähigkeiten, Fertigkeiten und Begabungen zu entwickeln und zu fördern, damit Ihr Kind bei den verschiedenen Aktivitäten und Handlungen selbständig agieren kann.


Dabei hat das Spiel eine sehr große Bedeutung!

Es ist die Haupttätigkeit der Kinder. Während des Spieles setzen sie sich mit ihrer Umwelt auseinander und kommen dabei selbst zu neuen Erkenntnissen. Diese prägen sie sich ein und können sie später wieder anwenden. Sie werden zu kleinen Entdeckern, Forschern und Bastlern. Das offene Spiel bietet ihnen alle Möglichkeiten, sich darin zu entfalten. Sie planen selbst, worauf sie in der Spielzeit Lust haben und können dabei ihre Begabungen voll ausleben. Wir Erzieher sind deshalb nur beratend tätig, um die Aktivitäten der Kids nicht einzuschränken.


Das heißt, wir arbeiten nach folgenden Regeln:

„Hilf mir, dass ich es selber tun kann,
aber tue es nicht für mich.“

 

„Vergiss nicht, ich liebe Experimente.
Ohne sie kann ich nicht erwachsen werden.
Bitte halte sie aus.“


Wir wollen ermöglichen, nicht belehren!

Durch den regelmäßigen Waldtag erleben die Kinder unsere Natur nachhaltig und authentisch. Besonders die Wahrnehmung, Kreativität und Motorik werden entwickelt und geschult! Der „Baum der Erkenntnis“ (nach schwedischem Vorbild) ist unser Arbeitsmittel zur Einschätzung des Entwicklungsstandes eines jeden Kindes. Diese Dokumentation steht den Kindern und Eltern jederzeit zur Verfügung. In dem wir den Kids zeigen, was sie schon alles können, machen wir sie stark!!! So eine gute Portion Selbstvertrauen in ihr eigenes Tun, lässt sie den nächsten Lebensabschnitt – die Schulzeit – erfolgreich beginnen.