Termine
2019-18-05 11-38
Programm zur Namensweihe
DSCF0463
tänzerische Einlage
DSCF0472
Applaus für die Tanzmädels
2019-22-05 11-44
Unser neuer Name
DSCF0477
heiß begehrt - der Kletterturm
DSCF0480
Wer kennt sich mit Mineralien aus?
DSCF0487
Interessant - das Buckelbergwerk
DSCF0423
Ostern 2019
DSCF0427
Ostern 2019
DSCF0403
Ostern 2019
DSCF0041
Winterferien 2019
DSCF0048
Winterferien 2019
DSCF0108
Winterferien 2019
DSCF0166
Winterferien 2019
DSCF0184
Besuch aus Most
DSCF0233
Besuch aus Most
DSCF0202
Besuch aus Most
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17

 

Ausblick

Unsere Vorhaben im Jahr 2019:

 

März

  • Besuch Schule Most: 01.03.
  • Faschingsfeier: 05.03.
  • Experimentetag: 28.03.

 

April

  • Osterfest: 18.04.
  • thematisierter Elternabend „Mobbing in der Schule“:26.03. 17.00 Uhr

 

Mai

  • Eltern-Kind-Tag „Namenseinweihung“: 18.05.
  • Experimente im Freien: 29.05.

 

Juni

  • Abschlussfest Klasse 4: 27.06.

 

Juli

  • Schulausflug Seiffen 02.07. 
  • Schulfest: 04.07.
  • Sommerferienprogramm: 08.07. - 26.07.

 

August/September

  • Elternabend: Termin folgt
  • Fotograf: 11.09.

 

Oktober

  • Herbstferienprogramm: 14.10. - 25.10.

 

November

  • Kinotag: Termin folgt

 

Dezember

  • Plätzchen backen: Termin folgt
  • Elternnachmittag: Termin folgt
  • Weihnachtsfeier: Termin folgt
  • Weihnachtssingen mit der Schule in der Stadthalle Marienberg: Termin folgt

 

Rückblick

„ Ach wie gut, dass nun jeder weiß, wie unser Hort jetzt heißt!“

Am 18.5.2019 begrüßten unsere Kinder und Erzieher des Hortes zahlreiche Gäste auf unserem Schulhof. Sie alle waren unserer Einladung gefolgt – die Bekanntgabe unseres neuen Hortnamens. Die Kinder des Hortes hatten im Vorfeld zahlreiche Ideen gesammelt und nach langem Überlegen einigten wir uns!

„Bergstadtkids“  - dieser Name sollte es für uns sein, wie es sich für den Hort einer Bergstadt gehört.

Mit einem bunten Programm enthüllten wir unser neues Logo und feierten ausgiebig. Das Suchen von Edelsteinen im Sand, das Vorstellen eines Buckelbergwerkes, ein Steinquiz sowie bergmännische Bastelei erfüllten den Schulhof mit vielerlei Aktivitäten. Speisen und Getränke waren in Hülle und Fülle vorhanden, zum Glück, denn das Toben auf der Hüpfburg war nicht ohne. Das Wetter hat uns in unserem Vorhaben, diesen Tag im Freien zu verbringen super zur Seite gestanden und die Veranstaltung war für alle ein schönes Erlebnis.                                              

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern, ohne welches das fest nicht gelungen wäre.

Das Hortteam der „Bergstadtkids“ grüßt mit einem „Glück auf“ s.m.

 

Auf der Suche nach dem Osterhasen

In diesem Jahr konnten wir bei herrlichstem Wetter den Osterhasen im Wald besuchen. Seinen Aufenthaltsort hat er uns natürlich nicht einfach so verraten. Er hat uns einen Brief hinterlassen mit ein paar Zeilen…eine Art Schatzkarte. Nun war es unsere Aufgabe diese zu lesen und zu entschlüsseln, um an unsere Osternester zu gelangen.

Bei strahlendem Sonnenschein begaben wir uns auf die Spuren des Osterhasen. Unser Weg führte uns Richtung Abrahamschacht. Wir wussten nicht, ob es richtig war und auf einmal sahen wir ihn - lag der Osterhase doch faul in der Sonne und ließ es sich gutgehen. Wir haben ihn alle gerufen, da sprang er auf und flitze in ein kleines Wäldchen, gestört in seiner Mittagsruhe. Nichts wie hin, lautete unsere Devise. Und da entdeckten wir, dass der Osterhase doch nicht so faul war wie angenommen. Jedem von uns hatte er ein Nestchen mit Leckereien versteckt und wir freuten uns riesig. Er war auch gar nicht so schüchtern wie wir uns dachten, ließ sich streicheln und umarmen. Schließlich verabschiedeten wir uns und begaben uns wieder auf den Weg in unseren Hort. Der Osterhase winkte uns lange nach, um sich anschließend wieder ins Gras zu legen und die Sonne zu genießen. Ob und wann er die anderen Kinder beschenkte, wissen wir nicht, aber wir wissen nun, wo der Osterhase wohnt. s.m.

 

Deutsch-Tschechischer Schüleraustausch im Hort

Mit unserem Hort der Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen beteiligten wir uns Ende des letzten Jahres an dem sogenannten TANDEM – Projekt. Im Rahmen dieses Projektes lernten unsere Hortkinder der ersten und zweiten Klasse viel über unser Nachbarland Tschechien. Dieses Projekt erstreckte sich über acht Wochen und der krönende Abschluss war ein Ausflug in unserer tschechische Partnerstadt Most. Dort besuchten wir eine Schule, in welcher wir viel über das Lernen in unserem Nachbarland erfuhren und mit Spiel und Spaß durch die Räumlichkeiten geführt wurden.Wir wollten es nicht bei diesem einen Besuch in Most belassen, sondern waren stets beiderseitig daran interessiert, eine Art Partnerschaft aufzubauen. Der Entschluss, Besuch aus Most in unserem Hort zu empfangen war also schnell gefasst. Nach allerhand Vorbereitungen und in enger Zusammenarbeit und Unterstützung durch unseren Träger Kinderwelt e.V. konnten wir am 01. März unseren tschechischen Besuch empfangen.

Angereist waren 30 Kinder, 8 Erwachsene vom pädagogischen Personal und 5 Studenten, welche in der Lage waren, ein wenig auf Deutsch zu kommunizieren. Außerdem dolmetschte Kristina Pokorna, welche uns in unserem vorangegangenen TANDEM – Projekt als Mentorin anleitete durch den Tag. Für diesen Tag hatten wir uns Einiges einfallen lassen. Während Lehrer und Erzieher durch die Hort – und Schulräumlichkeiten führten, gab es in unseren Hortzimmern allerlei Beschäftigung für unsere deutschen und tschechischen Schulkinder. Wir erprobten verschiedene Experimente, wetteiferten in der Turnhalle und hatten viel Spaß bei Geschicklichkeitsspielen. Nach der Besichtigung unseres Gebäudes und einem aufregendem Vormittag stärkten wir uns alle in unserem Speiseraum an unserem Buffet. Tatkräftige Unterstützung hatten wir hier von unseren Elternvertretern und bedanken uns dafür ganz herzlich.

Glücklich und mit gefülltem Magen liefen wir zum Bergmagazin, um uns als Museumsdetektive zu beweisen, was in beiden Sprachen möglich war. Der Tag war für alle etwas ganz besonderes. Viel Mühe und Zeit wurden in die Vorbereitungen investiert, aber es hat sich eindeutig gelohnt. Wir freuen uns, dass wir uns am Projekt „Nachbarwelten“ beteiligt haben und dadurch etwas entstehen konnte, was (so hoffen wir) grenzübergreifend erhalten bleibt. Wir bedanken uns ganz sehr bei allen fleißigen Helfern, welche zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt unserem Träger Kinderwelt e.V. für die Unterstützung und Kristina Pokorna (Dolmetscherin & Ansprechpartner während der Planung & Durchführung).

Gefördert wurde diese Veranstaltung von dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond.

 

 

 

Das Hortteam i. k.