Haus
146a
Gruppenzimmer
147a
Gruppenzimmer
148a
Gruppenzimmer
149a
Garderobe
150a
Bad
151a
Toiletten
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6

»Was man einem Kind beibringt, kann es nicht mehr selber entdecken. Aber nur das, was es selber entdeckt, verbessert seine Fähigkeit, Probleme zu verstehen und zu lösen.« Jean Piaget

Unsere Kita

Wir stellen uns vor:

Unser Kindergarten befindet sich in Ansprung, einem kleinen dörflichen Ortsteil von Marienberg, in der ehemaligen Grundschule des Ortes.

 

Was können wir Ihnen bieten?

  • Krippengruppe für max. 6 Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensjahr
  • altersgemischte Kindergartengruppe für max. 16 Kinder
  • familiäre Atmosphäre
  • Gestaltung gemeinsamer Höhepunkte mit dem „Haus des Kindes“ Zöblitz
  • partnerschaftliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern
  • „Schnuppertage“ für Kinder, die die Einrichtung noch nicht besuchen (in Begleitung der Eltern)
  • behutsame, strukturierte Eingewöhnungsphase
Angebote

Unsere Angebote und Projekte

  • Zahlenland - spielerische Einführung in die Welt der Zahlen
  • Haus der kleinen Forscher - Entdecken und Experimentieren
  • Tiger-Kids - Kennenlernen gesunder Ernährungsgewohnheiten in Verbindung mit aktiver Bewegung
  • Vorschule - enge Zusammenarbeit bei der Schulvorbereitung mit der Grundschule Zöblitz
  • Projekt zu aktuellen Interessen und Fragen der Kinder

 

Unser Extra

Im Freigelände befinden sich zwei Hochbeete und ein Insektenhotel. Auch dort entdecken und beobachten die Kinder mit großem Interesse die Natur und lernen den sorgsamen Umgang mit ihr.

Konzept

Bildung, Erziehung und Betreuung gestalten sich in der Kindertagesstätte als eine Einheit, die dem Kind den bestmöglichen Rahmen zur Entfaltung seiner Selbstbildungs-Potentiale bieten soll. Bei der Umsetzung des Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrages achten wir auf eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern und nutzen die Beratungsressourcen des Umfeldes. Dabei ist unser pädagogisches Konzept der Begleiter der täglichen Arbeit in der Einrichtung. Wir orientieren uns am lebensbezogenen Ansatz von Norbert Huppertz. Der lebensbezogene Ansatz ist ein Bildungsansatz in dessen Zentrum das Leben des Kindes, bezogen auf alles Leben in der Welt steht. Die Erzieherin ist in Sorge um das gelingende Leben ihrer Kinder und trägt dafür Verantwortung.

 

Unser Ziel in der Kindertagesstätte ist es, unsere Kinder in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit zu unterstützen. Wir möchten sie in allen ihren möglichen Entwicklungsbereichen begleiten, fördern und herausfordern. Dazu zählen sensorische, motorische, emotionale, ästhetische, kognitive, sprachliche und mathematische Entwicklungsbereiche. Wir achten besonders auf die Entwicklung von Selbstbewusstsein und Identität. In unseren Bemühungen die Kinder auf künftige Lebens- und Lernaufgaben vorzubereiten, setzen wir am Können des Kindes an, das es ab der Geburt mitbringt: an seiner nicht abreißenden Neugierde und Lernmotivation.

 

Selbstverantwortung und Selbständigkeit kann nur durch Selbsttätigkeit erreicht werden!

 

Die Kinder erleben mit uns, wie schön die Natur ist. Werte wie Achtung, Toleranz, partnerschaftlicher Umgang und gegenseitige Wertschätzung stehen im Lebensbezogenen Ansatz an erster Stelle. Die Kinder lernen wertschätzend mit sich selbst, ihrer Umwelt und der Natur umzugehen. Als „Haus der kleinen Forscher“ möchten wir die Kinder anregen und ermutigen, den Dingen auf den Grund zu gehen, zu experimentieren, zu forschen und so Zusammenhänge zu erkennen und nach Lösungen zu suchen. Wir Erzieherinnen freuen uns immer wieder, die Kinder bei der Entdeckung ihrer Welt ein kleines Stück begleiten zu können.