Haus
Haus
Unser Hort befindet sich im Dachgeschoss
Drachensteigen
Drachensteigen
Falknershow
Falknershow
Kartoffelernte
Kartoffelernte
Kuerbis1
beim Kürbisschnitzen
Kuerbis2
beim Kürbisschnitzen
Kuerbis3
Unsere geschnitzten Kürbisse
Kuhstall1
Besuch im Kuhstall
Wald1
Wir bauen eine Hütte
Wald3
erfolgreiche Teilnahme am Hüttenbau im Wald
Weihnachten2
Wer kommt denn da?
Weihnachten3
Weihnachten
Weihnachten4
so viele Geschenke
Weihnachten6
Freude pur
weihnachten7
Weihnachtsfeier
Weihnachtsfeier8
Weihnachtsfeier
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

»Wer bringt dem Kind das Lachen bei? Die Sonne, die Blumen.

Wer bringt dem Kind das Singen bei? Die Vögel, wenn sie jubilieren.

Wer bringt dem Kind das Staunen bei? Alle Dinge, die es sieht.

Wer bringt dem Kind das Weinen bei?

Die Menschen, wenn sie die Seele verletzen.

Nur eine Kinderseele ohne Narben kann herzlich lachen.«

R.Timm

Unser Hort

Wir stellen uns vor:

Wir sind der Hort des Förderschulzentrums Annaberg-Buchholz und betreuen Kinder mit verschiedenen Besonderheiten. Unsere Einrichtung befindet sich im Dachgeschoss des roten Backsteingebäudes in der Nähe des Busbahnhofes, unweit von der Schwimmhalle Atlantis.

 

Kapazität:

Wir haben Platz für 60 Kinder im Alter von 6 - 13 Jahren.

Im Schuljahr 2015/16 haben wir eine Kapazität von 68 Kindern.

 

Gruppen:

Unsere Kinder sind in 5 Gruppen eingeteilt

 

Die Tausendfüßler:

Hier werden 14 Kinder der 1.- 4. Klasse betreut, die ihren Förderschwerpunkt im Bereich Lernen oder Sprache haben. Ihre Erzieherin ist Frau Meyer

 

Die Sprachfüchse:

Diese Gruppe setzt sich aus den 16 Kindern der Sprach- und Lernklassen 2-4 zusammen. Betreut und gefördert werden sie durch Frau Busch-Höppner.

 

Die Dachspatzen:

Die Kinder der Klassen 3 - 5, die ihren Förderschwerpunkt im Lernen haben, werden in dieser Gruppe betreut. Dazu gehören 14 Kinder und ihre Erzieherin Frau Ruhs.

 

Die Nesthummeln:

Diese Gruppe setzt sich aus 13 Kindern zusammen. Ihr Förderschwerpunkt liegt im Lernen. Ihre Erzieherin ist Frau Radlbeck

 

Die Tintenfische:

In dieser Gruppe werden Kinder der Klasse 1, 2 und 4 aus dem Bereich Sprache und Lernen betreut. Ihre Erzieherin ist Frau Göhler.

Angebote

Neben zahlreichen anderen Aktivitäten findet regelmäßig statt:

 

jeden Freitag

Gruppennachmittag
An diesem Tag ist hausaufgabenfrei. Wir nutzen die Zeit um mit den Kindern Spiel und Bastelnachmittage, sowie Unternehmungen in der Umgebung durchzuführen.

 

einmal jeden zweiten Monat

feiern wir Geburtstag

 

jedes Jahr

feiern wir unsere Hortabschlussfeier

Konzept

Unser Auftrag

Die Aufgabe des Hortes besteht in der Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder. Unser Leistungsangebot soll sich pädagogisch und organisatorisch an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familie orientieren. Wir möchten, dass sich die Kinder bei uns wohlfühlen und die Eltern sie gern in unsere Einrichtung schicken. Den uns anvertrauten Kindern wollen wir eine Hilfe sein, damit sie sich zu selbständigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeiten entwickeln und gesellschaftliche Werte und Normen akzeptieren und umsetzen können.

 

Unser pädagogischer Ansatz

Im Vordergrund unserer Arbeit steht der situationsorientierte Ansatz.

 

Er gibt uns die Möglichkeit:

  • individuell auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und die aktuellen Tagesvorkommnisse mit einzubeziehen
  • auf die Interessen des Kindes bzw. der Gruppe anzuknüpfen
  • auf dem vorhandenen Erfahrungsbereich aufzubauen
  • Defizite durch entsprechende Fördermaßnahmen abzubauen
  • den Kindern angemessene Hilfen zur Verarbeitung von Konflikten zu geben
  • Möglichkeiten schaffen zum Entdecken, Experimentieren und Forschen
  • Befähigung zum selbständigen Handeln und Freizeitgestaltung
  • Zusammenarbeit mit Eltern, Schule und Institutionen

 

Schwerpunkt unserer Arbeit

Da unsere Kinder Defizite im Bereich des Lernens, der Sprache, des Sozialverhaltens und der Emotionalität haben, knüpfen wir immer an ihren Stärken an. Wir geben den Kindern die Möglichkeit über das Selbsttun Lösungsstrategien zu finden, ihr Umweltwissen zu erweitern, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihre soziale Kompetenz zu verbessern. Dabei geben wir ihnen Hilfe zur Selbsthilfe und stehen ihnen als Person ihres Vertrauens beratend und helfend zur Seite.

 

Gemeinsame Wege mit der Schule

Für eine gelingende Kooperation und gegenseitige Akzeptanz sind verbindliche Kooperationsvereinbarungen anzustreben, sowohl für den Hort als auch für die Schule. Diese sollten inhaltliche als auch strukturelle und organisatorische Regelungen enthalten (gemeinsame Zielstellung, Verantwortlichkeiten, Rahmenbedingungen, sowie Fragen der Organisation).

 

Unser Hort befindet sich im Schulgebäude, sodass wir täglichen Kontakt mit allen Klassenlehrern und der Schulleiterin haben. Unsere Zusammenarbeit ist sehr eng und vertrauensvoll. Die Klassenlehrerin übergibt meist persönlich die Kinder an die Gruppenerzieherin. Dabei können bestehende Probleme und Verhalten der Kinder mit uns gemeinsam besprochen werden. Bei der Erstellung von Förderplänen arbeiten wir ebenfalls zusammen. Wir nehmen an allen Schulveranstaltungen wie Sportfesten, Wandertagen und Weihnachtsfeiern teil. Alle Fortbildungsangebote der Schule werden von uns mit genutzt.